Urheber- und Bildrecht

Im Zeitalter von Internet und Social Media bekommt dieses Rechtsgebiet eine ganz neue Bedeutung. Die meisten nutzen die Möglichkeit, auf einfache und kostengünstige Weise im Netz zu publizieren, um ihre Produkte oder Leistungen zu bewerben. Die Verantwortung für das, was veröffentlicht wird, liegt bei demjenigen, der veröffentlicht.  Wie überall, schützt auch hier Unkenntnis nicht vor Strafe. Besonders für Unternehmen empfiehlt es sich daher, Web-Auftritte und andere Publikationen sorgfältig auf Konformität mit dem Medienrecht zu prüfen.

Ein entsprechender Fachanwalt ist dabei eine wertvolle Hilfe, da er in der Lage ist, im Vorfeld der Veröffentlichung Verstöße gegen Vorschriften zu finden, die sehr teuer werden können, wenn sie vom Wettbewerb entdeckt werden.

Grundsätzlich gilt: Ohne ausdrückliche Zustimmung des Urhebers der Bilder (Fotograf) oder der Rechteinhaber (Agenturen, Bilddatenbanken) sollte man KEINE Bilder in Blogs, Werbeanzeigen oder auf sonstigen Webseiten verwenden.

Ist der Urheber eines Bildes nicht zu ermitteln, so sollte von einer Verwendung des Bildes unbedingt abgesehen werden, um rechtlichen Problemen vorzubeugen.

Sprechen Sie uns an!